Gemeinde Dürnau

Seitenbereiche

Wichtige Links

Startseite | Inhalt | Impressum

Volltextsuche

Dürnau
vereinzelte Schauer
6°C

Lage & Verlauf

Am Nordrand der Schwäbischen Alb

Die Gemarkungen von Gammelshausen und Dürnau liegen unmittelbar am Nordrand der Schwäbischen Alb. Im Bereich des Steilabfalls und am Fuße der Alb wurden mehrere Wald- und Wanderwege ausgebaut und zu einem Wanderwegesystem zusammengefügt. Der Obstlehrpfad ist ein Teil dieses Wegenetzes und verläuft auf leichter Höhe fast eben ca. 100 bis 300 m unterhalb der Waldgrenze von Ost nach West durch die Grünlandzone. Dadurch werden herrliche Ausblicke auf das leicht wellige Gelände des Albvorlandes (Notzinger Platte und Filstalbecken) bis hin zu den drei Kaiserbergen und dem Schurwald geboten.

Der eigentliche Ausgangspunkt liegt in Gammelshausen ca. 50 m unterhalb des Waldgewanns "Köpfle". (Zugang von der Landstraße 1220 über die Kornbergstraße.) Im ersten Teil des Lehrpfads liegen die Anpflanzungen der Obstgruppe "Kernobst" und "Steinobst". Auf Dürnauer Markung mündet dieser Teil in einen Weg, der über den Waldteil "Ebene" hinauf zum Kornberg führt.

Die Route geht nun gut markiert weiter zu dem Kinderspielplatz am ehemaligen Feuersee von Dürnau. Von dort kommt man in die Raubeckstraße, vorbei an einem großen Wanderparkplatz und dem Schießhaus, bis sich gegenüber dem Haus Hildenbrand die Anpflanzungen mit der Schalenobstgruppe fortsetzen. Jetzt geht der Weg eben weiter entlang der Beerenobstgruppe zu den Wildrosen und endet kurz vor dem Waldgewann "Reutelen".

Wer auf dem gut ausgebauten Weg weiterwandert, kommt durch einen lichten Buchenwald und später unterhalb dem bekannten Spiel- und Freizeitgelände Boller Heide" vorbei über den Heidweg nach Boll. Der Obstlehrpfad kann auch in umgekehrter Richtung begangen werden, auch wenn von Boll aus der systematische Aufbau des Lehrpfads von rückwärts beginnt. Von Dürnau aus ist er über die Raubeckstraße oder vom Wanderparkplatz "Frühlingstraße« über einen Betonfeldweg zu erreichen. Die reine bepflanzte Länge des Lehrpfads beträgt ca. 1135 m; rechnet man das nicht bepflanzte Stück zwischen der Steinobst- und Schalenobstgruppe hinzu, ergibt sich eine Länge von ca. 2,2 km.

Die Karte des Verlaufs des Obstlehrpfades finden auf der Karte des Schwäbischen Spruch-Weges